+49 (0) 151 24 155 887 info@wasserstofftraining.de

Wasserstoff-Trainings:

Anfrage und Buchung

Online Training (Videos und PDF):

Wenn Sie ein Online-Videotraining buchen möchten, dann können Sie dies über das Hydrogen International Institute (HII) auf deren Website buchenhttps://hydrogeninstitute.com

LIVE Training oder Beratung (Präsenz bei Ihnen):

Wenn Sie ein LIVE-Training oder eine Beratung (HAZOP, HAZID, FMEA) buchen möchten, dann fragen Sie mich bitte direkt an: machens@efficientics.com. Gerne sende ich Ihnen ein passendes Angebot zu und finde zusammen mit Ihnen das Datum für die Durchführung.

Online Training oder Beratung (über TEAMS):

Wenn Sie ein Online-Training oder eine online-Beratung (HAZOP, HAZID, FMEA) buchen möchten, dann fragen Sie mich bitte direkt an: machens@efficientics.com. Gerne sende ich Ihnen ein passendes Angebot zu und finde zusammen mit Ihnen das Datum für die Durchführung.

Kursbeschreibungen

Wasserstoff: Eigenschaften und Verfahren

Dieser Kurs umfasst 191 Folien und insgesamt ca. 11 Stunden Videomaterial.
15 UE (à 45 Minuten).

Zielgruppe

  • Mitarbeiter, die mit Wasserstoffanlagen umgehen, diese planen, bauen und in Betrieb nehmen.
  • Fach- und Führungskräfte, die Verantwortung tragen
  • Projektleiter und Produktmanager
  • Technische Berater, Ausbilder und Ingenieurbüros, die sich neuerdings mit Wasserstoff beschäftigen

Inhalte

Physikalisch-chemische Eigenschaften von Wasserstoff

  • Die wesentlichen Basistechnologien für Produktion (Elektrolyse, Reforming), Speicherung (CGH2, LH2, MH2, LOHC), Transport (als H2 und Beimischung in das Erdgasnetz) und Anwendung (BZ, BHKW, Gasturbine) von Wasserstoff
  • Sicherer Umgang mit Wasserstoff in Labor, Anlagenbetrieb und beim Endverbraucher

Befähigung

  • Die Teilnehmer kennen die Eigenschaften von Wasserstoff, können Gefahren einschätzen und nach BetrSichV sicher an Wasserstoffsystemen arbeiten, nachdem diese eine tätigkeitsspezifische  Einweisung erhalten haben.
  • Die Teilnehmer haben spezifische Kenntnisse über Wasserstoff als brennbares und unter Druck stehendes Gas erworben und können nach §12 des ArbSchG von der verantwortlichen Person beauftragt werden.
  • Zur Prüfung befähigte Personen können durch diesen Kurs Ihre Befähigung nach §3 Abs. 3.1(4) im Bereich Wasserstoff aufrechterhalten bzw. auf diesen Bereich erweitern.

Einsatz von Wasserstoff zur Sektorenkopplung

 

Dieser Kurs umfasst 100 Folien und insgesamt ca. 6 Stunden Videomaterial.
8 UE (à 45 Minuten)

Zielgruppe

  • Strategische Entscheider von Unternehmen, die sich einen klaren Überblick verschaffen müssen, was die Energiewende und speziell die „Sektorenkopplung“ mittels Wasserstoff bedeutet und wie Ihr Unternehmen daran positiv partizipieren kann.
  • Technische Planer, die konzeptionelle Entwicklungen machen.
  • Projektleiter und Produktmanager
  • Technische Berater, Ausbilder und Ingenieurbüros, die sich neuerdings mit Wasserstoff beschäftigen.

Inhalte

  • Sektorenkopplung: Definition der Sektoren, Herausforderungen und Potentiale
  • Einsatz von Wasserstoff in der Stahlindustrie, Chemieindustrie, Petrochemie (zur Produktion von synthetischen Kraftstoffen), netzferne Anwendungen, Netzstabilsierung, Mobilität und Wärmeerzeugung.

Befähigung

  • Die vermittelten Kenntnisse befähigen die Teilnehmer dazu, strategische Entscheidungen auf Basis der aktuellen Zusammenhänge bezüglich des Einsatzes von Wasserstoff als Kopplungsmedium verschiedener Sektoren (Grüner Strom, Mobilität, Industrie und Wärme) zu treffen.
  • Die Teilnehmer haben sowohl Kenntnis über die grundsätzlichen Zusammenhänge der Sektorenkopplung als auch die angewandten  Wasserstofftechnologien und können darauf weitere strategische Entscheidungsprozesse gründen.

 

Wasserstoff: Gesetze, Verordnungen und Zulassung

 

Dieser Kurs umfasst 150 Folien und insgesamt ca. 10 Stunden Videomaterial.
13 UE (à 45 Minuten)

Zielgruppe

  • Fach- und Führungskräfte, die Verantwortung tragen.
  • Mitarbeiter, die sich mit der Planung, Herstellung, Zulassung und CE-Zertifizierung von Wasserstoffsystemen befassen.
  • Projektleiter und Produktmanager

Inhalte

Es werden die geltenden Normen (DIN/VDE/ISO) für die wichtigsten Sicherheitsthemen vorgestellt und erklärt.

  • Gefährdungsbeurteilung (TRBS1111) nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • Anlagen im H2-Ex-Bereich (primärer, sekundärer und tertiärer Explosionsschutz): TRGS 722,723,724,725
  • Elektrostatik in H2-Ex-Bereichen: TRGS727
  • Brandschutz TRGS800
  • Geräte zur Verwendung in H2-Ex-Bereichen: ATEX95
  • Druckgeräterichtlinie (DGRL)
  • H2 als Kraftstoff (Gewährleistung): DIN/EN17124
  • H2-Tankstellen: DIN/EN17127
  • Sicherheit von: Druckspeichern, LH2-Speichern (DIN/ISO13985), BZ-Stacks und BZ-Anlagen (DIN/ISO62282), Elektrolyseanlagen (DIN/ISO22734)
  • Anforderungen der Rettungskräfte nach BetrSichV
  • Anmeldeverfahren für H2-Anlagen in Deutschland

Befähigung

  • Die vermittelten Kenntnisse befähigen die Teilnehmer dazu, sich selbständig in den einschlägigen Regelwerken zurechtzufinden und vermitteln detaillierte, rechtssichere, aktuelle Kenntnisse der spezifischen Vorschriften für Planung, Bau und Betrieb von H2-Anlagen und Systemen.
  • Exemplarisch wird der Antrags- und Zulassungsprozess einer Wasserstofferzeugung und -tankstelle vorgestellt und den Teilnehmern damit vermittelt, mit welchen Rechtsinstrumenten H2-Anlagen geplant, beantragt, zugelassen, gebaut und betrieben werden können.

LEISTUNGEN DURCH LANGJÄHRIGE ERFAHRUNG

aus Theorie und Praxis

  • Sicherheitsanalysen (HAZOP nach IEC Standard 61882/ FMEA) für Wasserstoffsysteme und HV Fahrzeuge
  • Beratung und Schulung im Bereich Wasserstoff-, Batterie- und Hybridfahrzeuge (PKW / NfZ / Schiff)
  • Beratung bei Gefährdungsanalysen und der Erstellung von Arbeitsanweisungen (H2 und HV)
  • Beratung und Schulung im Bereich Wasserstofftechnologie (Tankstellen und Infrastruktur / Elektrolyse / Brennstoffzellen)
  • Beratung und Schulung „Elektromobilität“ gemäß “DGUV209-093″. Alle Stufen: E,1E (FuP), 2E: FVH, 3E: AuS, sowie S, 1S, 2S, 3S als auch Verantwortliche Elektrofachkraft (VEfK)
  • Unabhängige Gutachten im Bereich Wasserstofftechnologie (Tankstellen, Elektrolyse, Kompressoren, Speicher, Gesamtsysteme, Brennstoffzellensysteme)
  • Gutachten und Beratung zum Explosionsschutz (Explosionsschutzdokument für Wasserstoffinstallationen und andere kritische Anwendungen)
  • Marktrecherchen, Marktanalysen und Produktrecherchen in den o.g. Bereichen
  • Antragstellung und Projektmanagement von Förderprojekten (EU / D / Regional)
  • Vorbereitung und Betreuung von Zulassungen für Wasserstoffsysteme
  • Technologiebewertung
  • Übersetzungen technischer Texte ins Englische (und umgekehrt)

Weitere Leistungen gern auf Anfrage.

Ich bin flexibel in der örtlichen Ausübung der Tätigkeit.